Die Bembelschwenker -  Rugby  - Alte Herren - Frankfurt

RUGBY OLD BOYS im Rhein-Main-Gebiet Frankfurt Offenbach Darmstadt Heusenstamm Hausen u. aus d. ganzen Welt


Wie alles begann!!!


Unsere Väter - Unsere Geburtshelfer Wolfram und Willi!

Wolfram Kraft von Eintracht Frankfurt und Willi Röttger hatten an den Golden Oldies World Festivals im Jahre 1989 in Toronto und 1991 in Perth teilgenommen. Danach kamen sie auf die Idee in Frankfurt eine Mannschaft zu gründen die ebenfalls an diesen Turnieren teilnehmen sollten. Gesagt getan im Jahre 1993 stand das Festival in Dublin/Irland an. Sie dachten, es sei keine Schwierigkeit, hierfür eine Mannschaft zusammen zu stellen. Aber man musste zunächst einen Namen für dieses Team finden. Nach langen Überlegungen fand man den Namen ‚Frankfurter Bembelschwenker’. Dann ging es recht flott, und Wolfram sprach alte Herren Spieler vom BSC Offenbach und der Frankfurter Eintracht an, ob sie Lust an diesem Unternehmen hätte. Die Resonanz war sehr groß, und somit meldete Wolfram eine Mannschaft der ‚Frankfurter Bembelschwenker’ in Dublin an. An diesem Turnier nahmen 19 Personen teil. Das war der Start der ‚Frankfurter Bembelschwenker’. Nach dem ersten Turnier war die Euphorie natürlich groß, weitere World Golden Oldies Turniere zu besuchen. Wolfram Kraft hatte mittlerweile seine Funktion als Manager aufgegeben und Rolf Keppler übernahm die Organisation der ‚Frankfurter Bembelschwenker’. Das nächste Turnier war schon etwas weiter weg, nämlich in Christchurch/Neuseeland. Aber auch hier traten die ‚Frankfurter Bembelschwenker’ an. Zwar nicht in einer vollen Mannschaftsstärke. Da es noch andere Mannschaften gab, die nicht vollzählig mit Spielern waren, wurden Spielgemeinschaften gebildet. Im Laufe der Jahre waren immer wieder die ‚Frankfurter Bembelschwenker’ auf den Turnieren unterwegs. Unser Name war mittlerweile bei den Turnieren bekannt. Allerdings waren wir nicht immer nur als komplette Mannschaft der ‚Frankfurter Bembelschwenker’ unterwegs. Wir spielten mal mit den Berliner, den Hannoveranern und den Heidelbergern zusammen. Aber es tat der Freude keinen Abbruch, die Festivals zu besuchen. Im Laufe der Zeit hat man sogar Freundschaften aufgebaut. Im Jahre 2001 konnten die ‚Frankfurter Bembelschwenker’ die Mannschaft der Mainland Kiwis aus Neuseeland zu einem Spiel in Hausen einladen. Das war unser schönstes Erlebnis auf der internationalen Bühne.

Wir haben aber nicht nur die World Golden Oldies besucht, sondern auch die Europäischen Festivals. Hier war die Beteiligung der einzelnen Spielern natürlich etwas größer. Wir konnten an diesen Turnieren immer mit einer kompletten Mannschaft antreten. Das Highlight bei den Europäischen Golden Oldies war das Turnier in Aberdeen/Schottland im Jahre 1998. Im Rahmen dieses Turniers haben wir bei den Highland Games die komplette königliche Familie gesehen.


Natürlich waren wir auch auf nationaler Ebene tätig. Wir machten Spiele in Hannover, in Bremen, in Leipzig, in Köln, in Stuttgart und in Heidelberg. Heute sind in der Mannschaft der ‚Frankfurter Bembelschwenker’ Spieler aus fast allen Vereinen in Hessen dabei. Wir haben das große Glück,einen Trainingsplatz in Hausen/Obertshausen gefunden zu haben, wo wir jeden Freitag trainieren können.
Zum Schluss nur die Feststellung: Auch mit den alten Knochen macht es immer noch Spaß, sich zu bewegen.

Rolf Keppler

 



copyright© H.Keßler 2005